Warum die neue Orgel?

Unserer 1966 aus gebrauchten Teilen unterschiedlicher Art und unterschiedlichen Alters zusammen gesetzten Orgel ging die Puste aus. Die herbeigerufenen Orgelexperten des Erzbistums hatten die Diagnose gestellt, dass die Schäden der Orgel unheilbar waren.
Die dauernden Reparaturen belasteten immer wieder die Kirchenkasse, ohne dass eine dauerhafte Besserung noch gewährleistet gewesen wäre. Die Reparaturgelder mussten gleichsam in ein Fass ohne Boden geworfen werden; sie gingen zudem für andere Zwecke verloren. Eine neue Orgel bauen zu lassen war daher kein Luxus, sondern ein dringendes Gebot.
Die neue Orgel ist nun die sechste in der über 150jährigen Geschichte unserer Kirche. Und es ist die erste Orgel, die für unsere Kirche akustisch und optisch passgerecht gebaut worden ist. Wir haben mit ihrem Einbau ein über 150jähriges Provisorium beendet.

Stefan Richter
Vorsitzender des Orgelbau-Fördervereins

-->