Aktueller Stand der Bauarbeiten

Seit September 2008 ist der Umbau der Empore abgeschlossen - ein großer Schritt in Richtung "Neue Orgel"!

 

Mehrere Stahlträger mussten in den Boden der Empore eingezogen werden, ein neuer Estrich wurde verlegt und die alte Betonbrüstung wurde durch eine neue, durchlässige Konstruktion aus Metall ersetzt. Außerdem wurde die Empore mit vier horizontalen Stützpfeilern verstärkt, um dem neuen Instrument zukünftig eine optimale Stabilität zu garantieren.

 

Als besondere Zugabe zur neuen "Marienorgel" wurde ein zweiter, fahrbarer Spieltisch in Auftrag gegeben, der im Kirchenraum angebracht werden wird und von dem aus das neue Instrument elektrisch gesteuert werden kann.

-->